gründete Heinrich Peil das Beerdigungsinstitut. Sein Stiefsohn Wilhelm Schmidt lernte Tischler und übernahm nach dem Tod von Heinrich Peil die Tischlerei und das Beerdigungsinstitut. Beide Betriebe führte er mit seiner Ehefrau Ida Schmidt.

Brockdorffstraße 16, hier hat alles mit der Tischlerei von Heinrich Peil angefangen.